Skip to main content

iRobot Braava 320 Test

Wischroboter iRobot Braava 320

Wischroboter iRobot Braava 320

Der iRobot Braava 320 hat ein funktionales Design und ist flach gebaut. Er misst 7,9 cm in der Breite und 21,8 cm in der Höhe. Der Preis liegt je nach Händler bei um die 200 Euro.
Der iRobot Braava 320 verfügt über zwei Reinigungsarten. Er saugt und er wischt. Geeignet ist er für den Einsatz auf Parkett, Laminat und Fliesen. Für Teppichböden ist er ungeeignet.

Sichere Bezahlung | Schneller Versand | Rückgaberecht
Bei Amazon ansehen

Was kann der iRobot Braava 320?

Eine Fläche von 75 m² kann er trocken saugen, 24 m² kann er feucht durchwischen. Die zwei Modi werden über Tasten auf der Roboteroberseite ausgewählt. Der Reinigungsvorgang bedarf einer Vorbereitung. Es muss ein trockenes oder feuchtes Tuch unter dem Robot befestigt werden, das geschieht aber ohne großen Aufwand.

Der iRobot Braava 320 navigiert über den „Navigations Cube“, einen Würfel, der ein Indoor GPS beinhaltet.

Der Würfel lenkt den Roboter über den Boden und hilft ihm sich zurechtzufinden und zu erkennen, wo er gereinigt hat. Dazu wird der Würfel in der Nähe des Roboters postiert, zum Beispiel auf einem Tisch und über das GPS-System kommuniziert der Würfel mit dem iRobot Braava 320 und führt ihn durch den Reinigungsprozess. Der Roboter reinigt alle frei zugänglichen Bereiche.

Kurzübersicht iRobot Braava 320

Vorteile

  • moderater Preis
  • flache Bauweise und schnell beherrschbare Bedienung
  • eine Akkuladung reicht für etwa zwei Räume
  • Aufprallsensoren, die Treppen erkennen können
  • Indoor GPS-System

Nachteile

  • Versagt bei starken Verschmutzungen
  • Tücher unter dem Roboter müssen ausgetauscht oder ausgewaschen werden
  • Aufpralltechnik
  • Verwinkelte und große Räume müssen öfter gereinigt werden
  • Zerbrechliche Gegenstände werden durch den Roboter geschädigt, wenn sie nicht weggeräumt werden

Reinigungsablauf und Leistung des Braava 320

Die Bedienung ist einfach und schnell erlernbar.
Der Raum muss für den Arbeitsprozess von Gegenständen geräumt werden. Besonders Zerbrechliches wie etwa Vasen sollte beiseite getan werden. Als erstes wird der Navigationswürfel im Raum abgestellt und eingeschaltet. Dann wird der iRobot Braava 320 mit einem Tuch versehen und der gewünschte Reinigungsmodus, trocken oder feucht, wird per Tastendruck ausgewählt. Dann fängt der Roboter an zu arbeiten.

Beim Trockenwischen werden Staub und andere lose Verschmutzungen beseitigt. Im Wischmodus werden leichtere feste Verschmutzungen weggewischt. Zum Beispiel können das Schuhabdrücke sein. Der Roboter versagt bei starken Verschmutzungen. Er kann keinen Druck auf den Boden ausüben und groben Schmutz so wegschaffen. Er gleitet über den Boden und nimmt Staub, Krümel oder ähnlichen Schmutz weg.

Starke Verschmutzungen muss der Besitzer selber wegputzen. Ein weiterer Nachteil ergibt sich aus der Größe des Raumes. Ein großer Raum macht es notwendig das Tuch unter dem Roboter auszutauschen oder auszuwaschen.

Die Modi und Funktionsweise des Braava 320

Der iRobot Braava 320 fährt im Trockenmodus eine gerade Strecke zur nächsten Wand, dreht dann ab und setzt neben der letzten Bahn seine Reinigung fort. Im Nassmodus wischt der iRobot Braava 320, in dem er ein kleines Stück vor und zurück fährt, solange bis er die ganze Fläche gereinigt hat.

Bei einem einfach gebauten Raum orientiert sich der Roboter gut. Dabei hilft ihm ein Aufprallsensor. Der Roboter fährt so lange bis er an eine Wand stößt, dann erkennt er die Wand und kehrt um. Vor der Wand oder einem anderen Hindernis reduziert der Roboter seine Geschwindigkeit, um den Zusammenstoß gefahrlos werden zu lassen. Zerbrechliche Gegenstände sind aber gefährdet.
Die Aufpralltechnik des iRobot Braava 320 ist ein Nachteil und es wäre besser, wenn der iRobot in der Lage wäre, den Raum virtuell auszumessen und Hindernisse vor dem Zusammenstoß erkennen würde.
Bei Treppen stoppt der iRobot Braava 320 vor den Stufen. Er fällt fast nie die Treppe herunter.

Der einfache Raum wird vollständig gereinigt. Verwinkelte oder große Räume verlangen nach einem zweiten Reinigungsdurchgang.
Der iRobot Braava 320 ist flach gebaut, was ihn befähigt gut unter Sofas, Betten, oder anderen schwer zugänglichen Stellen zu arbeiten. Er arbeitet leise und schafft mit einer Akkuladung ein bis zwei Räume .


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *